Schlagwort-Archive: Zielsetzung

Thema in der Romanwerkstatt

In der Romanwerkstatt gibt es jeden Monat ein Thema, welches dann in den Workshops und der Masterclass erörtert wird. Und auch die Schreibthemen helfen dazu, dieses Thema zu erfassen.

Im Februar war es das Thema „Genres„.
Ja, es ist wichtig zu wissen, in welchem Genre man schreiben will, aber dazu habe ich ehrlich gesagt meine Zeit nicht für alle Workshops verschwendet.
Einen einzigen Workshop habe ich besucht, und zwar um genau zu wissen, ob es auch wirklich mein Genre ist.
Und ja, mein Genre ist eher dem Genre „Fantasy“ einzuordnen.

Diesen Monat gibt es das Thema „Dialoge„.
Das Thema gefällt mir besser. Da werde ich wieder aktiver lernen und zu den Workshops gehen. Denn ordentliche Dialoge zu schreiben ist auch in meinem Roman wichtig.

Könnt ihr gut Dialoge schreiben? Kennt ihr euer Genre? Welches Genre lest ihr gerne?

Plan dein Romanjahr

Endlich kommt mein Bericht zum kostenlosen 5-Tage-Kurs der Romanschule am 3. – 7. Januar 2024.
Leider ziemlich verspätet, siehe den Beitrag Ausgesperrt.

Vom 3. bis zum 7. Januar fand wie gesagt der Kurs statt und er war in einfachen Worten gesagt, einfach nur gut.

Es war mittlerweile das dritte Mal, dass ich an diesem Kurs teilnahm. Und wieder konnte ich Neues erfahren. Unglaublich.

2022 brachte mir dieser Kurs natürlich nicht ganz so viel, da ich während diesen nur endgültig meinen Wunsch kreierte.

2023 brachte mir dieser Kurs dann Struktur in meinen Wunsch.

2024 konnte ich neue Erkenntnisse erlangen und wusste zumindest schon einen ganze Menge. Damit fiel es mir leichter einen Plan zu erstellen für 2024 hinsichtlich meines Schreibprojekts.

Im Kurs selbst gab es jeden Tag ein Arbeitsblatt mit Aufgaben, die mir sehr viele Erkenntnisse gebracht haben. Dinge, die ich dieses Jahr nicht mehr machen möchte und Dinge, die so gut funktioniert haben, dass sie auch 2024 ihren Platz in meinen Alltag finden werden. Am 3., 5. und 7. Januar gab es Abends noch einen Workshop, der noch einmal Themen der Arbeitsblätter aufgriff und vertiefte, in dem aber auch Fragen beantwortet wurden und wo es auch immer eine Schreibaufgabe gab. Am 7. Januar gab es auch ein 90minütiges gemeinsames Schreiben, bei dem wir selbst entscheiden konnten, ob wir die Arbeitsblätter fertig machen oder einen Text schreiben. Wir bekamen einen Grundplan und Zeitplan. Also wieder unheimlich viel Input 💖 für unser Schreibprojekt.

Und wie es mit meinem weitergeht, das erfahrt ihr in Kürze

Ein frohes neues Jahr

Ich wünsche euch ein schönes erfolgreiches, gesundes Jahr. 🥳. Der Alltag hat mich wieder.

Ich habe vom 3. Januar bis zum 7. Januar den 5 Tageskurs „Plan Dein Romanjahr 2024“ von der Romanschule gemacht. So holte ich mir die Motivation für mein Buchprojekt wieder. Es wird nun aber auch wirklich Zeit, um wieder mit meinem Buchprojekt durchzustarten.

Ich plane euch auch 2024 Schritt für Schritt mitzunehmen. Aber euch auch ein wenig mehr Input zu geben. Seid gespannt.

Gerne wollte ich einen monatlichen Newsletter herausbringen, mit dem ich euch über mein Buchprojekt, aber auch meine Examensvorbereitung informiere und euch einen exklusiven Einblick in mein Buchprojekt geben möchte. Aber noch muss ich mich dazu erst informieren, wie genau ich so etwas auf meiner Webseite einbetten kann.

Schreibmotivation

Etwas was das Schreiben eines Romans mit meiner Examensvorbereitung gleich hat, ist die Notwendigkeit der Eigenmotivation. Eigenmotivation ist eine Fähigkeit, die ganz viel mit der intrinsischer Motivation, also dem inneren Antreiber zu tun hat. Es bringt in beiden Disziplinen nicht, dass man nur von außen motiviert (extrinsische Motviation) wird.

Schreibmotivation weiterlesen

Wenn die kreative Muse küsst…

Klar, wir sind alle kreativ. Und wir wollen auch alle einen tollen, und vor allem erfolgreichen Roman schreiben. Also machen wir uns Gedanken, Plotten (oder eben nicht – „Bauchschreiber „), aber der/die Autor*in weiß, was für eine Geschichte er/sie schreiben will. Und dann kommt ein Neuling…

Wenn die kreative Muse küsst… weiterlesen

Schritt 1: Erkenntnisse

Das Bild von mir als Autor*in

Dieser Schritt ist besonders ganz am Anfang einer Karriere als Autor*in wichtig, aber ich denke, je nach Bedarf kann dieser Schritt auch von, schon gestandenen Autoren und Autorinnen wiederholt werden. Schließlich haben wir alle – in unserem Unterbewusstsein versteckte – Glaubenssätze, die nun mal nicht immer für uns und unsere Ziele förderlich sind. Darum sollte man diesen auf die Schliche kommen.

Schritt 1: Erkenntnisse weiterlesen

Mein persönlicher Entschluss, ein Buch zu schreiben

Die Corona-Pandemie

Während des 1. Lockdowns tauchte urplötzlich das Interesse auf, eventuell einmal ein Buch zu veröffentlichen.

Vor lauter Langeweile schaute ich verschiedene kostenlose Webinare an und so auch ein Webinar dazu, wie man ein Buch schreibt.

Mein persönlicher Entschluss, ein Buch zu schreiben weiterlesen